Notarieller Unternehmenskaufvertrag

Heute, am ____________, erschienen vor mir

____________, Notar in ____________

1. Herr/Frau ____________, geschäftsansässig in ____________,

2. Herr ____________, Kaufmann, wohnhaft in ____________

handelnd als alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der

B-GmbH in ____________,

HRB ____________, Amtsgericht ____________

beide mir, dem Notar, persönlich bekannt.

Der Erschienene zu 2. erklärte vorab, er handle nicht im eigenen Namen, sondern als alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der B-GmbH. Hierzu habe ich, der unterzeichnete Notar, mich durch Einsicht im Handelsregister davon überzeugt, dass der Erschienene zu 2. als alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der B-GmbH eingetragen ist.

Die Erschienenen baten um Beurkundung des nachfolgenden

Unternehmenskaufvertrags

zwischen

1. Herrn/Frau __________, geschäftansässig in ____________

– nachfolgend Verkäufer genannt –

und

2. B-GmbH, mit dem Sitz in ____________

– nachfolgend Käuferin genannt –

Präambel

1. Der Verkäufer hält alle Anteile an der A-GmbH mit dem Sitz in _________, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts ____________ zum Geschäftszeichen HRB ____________ (nachfolgend Gesellschaft genannt), mit Geschäftsanteilen von insgesamt € ____________.

Gegenstand der A-GmbH ist die Planung, die Errichtung und der Betrieb von ____________-Anlagen. Die Geschäftsräume der A-GmbH befinden sich in der ____________-Straße in ____________.

2. Der Verkäufer beabsichtigt, seine gesamten Anteile an der A-GmbH zu veräußern. Die Käuferin beabsichtigt, diese Anteile zu erwerben.

I. Verkauf der Geschäftsanteile

1. Der Verkäufer verkauft im Wege der Sonderrechtsnachfolge an die Käuferin sämtliche Anteile an der A-GmbH zu € __________.

2. Der Verkauf der vorgenannten Anteile erfolgt mit wirtschaftlicher Wirkung zum Datum der Unterzeichnung dieses Vertrags. Bis zu diesem Datum erzielte Gewinne stehen dem Verkäufer zu, die danach erzielten Gewinne der Käuferin.

3. Vom Verkauf umfasst sind auch sämtliche Gesellschafterkonten, also sämtliche dem Verkäufer zustehenden Kapital- und Verrechnungskonten sowie sämtliche dem Verkäufer zugeschriebenen Darlehenskonten.

II. Übertragung der Anteile unter aufschiebender Bedingung

1. Der Verkäufer tritt die gemäß vorstehend Ziff. I. verkauften Geschäftsanteile nebst seinen sämtlichen Rechten an den Kapital- und Verrechnungskonten an die Käuferin ab und überträgt seine

- - - ENDE DES AUSZUGES von insgesamt ca. 2075 Wörtern. - - -




Dieses Dokument kaufen:

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten:

nur einmalig 49,00 EUR (zzgl. MwSt.)

Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



ExpertenForum: Einfache Fragen zu "Notarieller Unternehmenskaufvertrag" beantworten wir gern in unserem ExpertenForum.

Einfache Bearbeitung: Sie können alle Dokumente speichern und in Textverarbeitungsprogrammen (z.B. Word) bearbeiten.

Anwaltliche Beratung: Unsere erfahrenen Anwälte beraten Sie gern bei der individuellen Gestaltung. Fragen Sie uns!