Befristeter Vertrag mit einem Schauspieler für einen Film

zwischen

_________

und

_________

wird folgende Abmachung getroffen:

§ 1 Vertragsgegenstand

Der Schauspieler steht dem Filmhersteller

als ..............................................................................................................................................

für die Rolle der/des ..................................................................................................................

in dem Film mit dem voraussichtlichen Titel (Titeländerungen durch den Filmhersteller

bleiben ausdrücklich vorbehalten):............................................................................................

ausschließlich zur Verfügung.

§ 2 Vertragsdauer

Die Vertragszeit beginnt am ............................................................................... und endet

a) mit Beendigung der vereinbarten Tätigkeit;

b) durch Kündigung seitens des Filmherstellers unter Einhaltung der Kündigungsfrist von mindestens einer Woche auf den Zeitpunkt, von dem ab die Tätigkeit des Filmschaffenden für den Vertragsfilm nicht mehr erforderlich ist.

§ 3 Vergütung

1. Der Filmschaffende erhält eine Bruttovergütung von EUR ............................................................... (in Worten ....................................................................................) als Pauschale für die in § 2 dieses Vertrages festgelegte Vertragszeit, zahlbar wie folgt: ....................................................................................................................................................

2. Soweit der Filmschaffende nach Ablauf der Vertragszeit noch für Nachaufnahmen und Synchronisationsarbeiten benötigt wird, erhält er

a) für Nachaufnahmen EUR ...................................(brutto) pro Drehtag/pro Woche

b) für Synchronisationsarbeiten EUR .......................(brutto) pro Aufnahmetag/pro Woche.

3. Der Filmschaffende muss mit Arbeitsaufnahme, spätestens aber zum Abrechnungstermin eine Lohnsteuerkarte vorlegen.

4. Der Filmschaffende ist nicht berechtigt, seine Vergütungsansprüche an Dritte abzutreten oder zu verpfänden.

§ 4 Steuerrechtliche Vereinbarungen

1. Der Filmschaffende erklärt, dass er steuerrechtlich  Inländer /Ausländer ist.

Der Filmschaffende erklärt, dass er die deutsche/.................................... Staatsangehörigkeit besitzt. Ausländische Staatsbürger erkennen an, dass die Erteilung einer gültigen 

- - - ENDE DES AUSZUGES von insgesamt ca. 2046 Wörtern. - - -




Dieses Dokument kaufen:

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten:

nur einmalig 49,00 EUR (zzgl. MwSt.)

Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



ExpertenForum: Einfache Fragen zu "Befristeter Vertrag mit einem Schauspieler für einen Film" beantworten wir gern in unserem ExpertenForum.

Einfache Bearbeitung: Sie können alle Dokumente speichern und in Textverarbeitungsprogrammen (z.B. Word) bearbeiten.

Anwaltliche Beratung: Unsere erfahrenen Anwälte beraten Sie gern bei der individuellen Gestaltung von "Befristeter Vertrag mit einem Schauspieler für einen Film" oder anderen Verträgen. Fragen Sie uns!